Dokument Kein grundsätzlicher Bereicherungsanspruch des Aufsichtsratsmitglieds gegen die Aktiengesellschaft bei Nichtigkeit des Vertrags gem. §§ 113, 114 AktG

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 18 vom 25.09.2009 Seite 705

Kein grundsätzlicher Bereicherungsanspruch des Aufsichtsratsmitglieds gegen die Aktiengesellschaft bei Nichtigkeit des Vertrags gem. §§ 113, 114 AktG

RA/FAStR/WP Harald Schumm, Schumm & Aigner GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Nürnberg

Nach dem BGH-Beschluss vom 27.4.2009 – II ZR 160/08 YAAAD-27307 kommt im Falle der Nichtigkeit eines Geschäftsbesorgungsvertrags mit einem Aufsichtsratsmitglied oder einer mit ihm verbundenen Gesellschaft wegen eines Verstoßes gegen §§ 113, 114 AktG ein Bereicherungsanspruch gegen die Aktiengesellschaft (AG) grundsätzlich nur für Tätigkeiten in Betracht, die nicht bereits zum organschaftlichen Pflichtenkreis eines Aufsichtsrats gehören.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen