Dokument Finanzgericht Nürnberg, Urteil v. 23.04.2009 - 7 K 1954/2007

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Nürnberg Urteil v. - 7 K 1954/2007

Gesetze: EStG § 3 Nr. 12, EStG § 4 Abs. 5 S. 1 Nr. 6b, EStG § 19 Abs. 1 S. 1 Nr. 1

Häusliches Arbeitszimmer eines Außendienstprüfers einer Rentenversicherung

Leitsatz

Die Aufwandsentschädigung für das Vorhalten eines Arbeitszimmers ist, soweit sie den als Werbungskosten abziehbaren Betrag übersteigt, steuerpflichtiger Arbeitslohn.

§ 3 Nr. 12 Satz 2 EStG ist nicht anzuwenden, soweit die Aufwandsentschädigung den als Werbungskosten abzugsfähigen Betrag überschreitet.

Ein Außendienstprüfer hat den Mittelpunkt seiner Tätigkeit sowohl vom zeitlichen Umfang als auch von der prägenden Bedeutung der jeweils ausgeübten Tätigkeiten im Außendienst und nicht in seinem häuslichen Arbeitszimmer.

Fundstelle(n):
KAAAD-26438

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren