Dokument Finanzgericht Düsseldorf, Urteil v. 23.04.2008 - 5 K 1105/05 U

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf Urteil v. - 5 K 1105/05 U

Gesetze: UStG § 20 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, EStG § 4 Abs. 3, EStG § 18 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2, EStG § 49 Abs. 2, GewStG § 2 Abs. 2 Satz 1, GG Art. 3 Abs. 1, GG Art. 9 Abs. 1, GG Art. 12 Abs. 1, GG Art. 19 Abs. 3, GG Art. 20, RL 77/388/EWG Art. 10 Abs. 2

Berechnung der Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten einer GmbH Steuerberatungsgesellschaft

Leitsatz

  1. Die Voraussetzungen des § 20 Abs. 1 Nr. 3 UStG für die Gestattung der Berechnung der Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten liegen bei einer Steuerberatungs-GmbH nicht vor, da ihre Tätigkeit in vollem Umfang als Gewerbebetrieb gilt.

  2. Der an die Bilanzierungspflicht anknüpfende Ausschluss inländischer Steuerberatungsgesellschaften in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft von der Ist-Besteuerung verstößt weder gegen den Gleichheitssatz, das Gebot der Rechtsformneutralität, die sog. negative Vereinigungsfreiheit, die Berufsausübungsfreiheit oder das Übermaßverbot noch gegen Europarecht.

Tatbestand

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
NAAAD-23939

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen