Dokument Was kommt nach der Kurzarbeit? - Optionen der Personalkosteneinsparung

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 25 vom Seite 1938

Was kommt nach der Kurzarbeit?

Optionen der Personalkosteneinsparung

Professor Dr. Harald Ehlers

Wenn der Abbau von Leiharbeitnehmern, der Abbau und ggf. Aufbau von Arbeitszeitkonten und die Nutzung von Kurzarbeit und Betriebsferien ausgereizt sind, geht es darum, weitere unumgängliche Personalkosteneinsparungen umzusetzen. In fast der Hälfte der mittelständischen Betriebe sollen dazu Stellen gestrichen werden.

I. Der Praxisfall

[i]Grundfall: Krisenanfälliges Familienunternehmen mit Bereichen unterschiedlicher UmsatzeinbußenDer Fall betrifft ein Familienunternehmen mit ca. 250 Mitarbeitern in der Rechtsform einer GmbH mit den beiden Bereichen „Geräte für die kommerzielle Schifffahrt” (60 % vom Umsatz) und „Geräte für den militärischen Sicherheitsbereich” (40 % vom Umsatz). Der Umsatzrückgang in der letzten Krise 2000 bis 2004 wurde vorrangig durch Entlassungen umgesetzt. Dabei musste das Unternehmen schmerzliche Erfahrungen machen, da die Maßnahmen auf eine konfliktbereite Belegschaft und einen konfliktbereiten Betriebsrat stießen. Die Erkenntnisse daraus sollen zur Bewältigung der gegenwärtigen Krise genutzt werden.

1. Erfahrungen aus der Wirtschaftskrise 2002/2003

a) Personalkostenabbau

[i]Schlechte Erfahrungen bei traditionellem PersonalabbauMit Beginn der letzten Wirtschaftskrise war ein zunehmender Auftragsrückgang zu verzeichnen. Dabei sank der Umsatz um 10,9 %. Analog zum Umsatzrückg...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden