Dokument Track 08 | Privates Veräußerungsgeschäft: Verluste beim Verkauf von Gebrauchsgegenständen sind steuerrelevant

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 8 vom 01.08.2008

Track 08 | Privates Veräußerungsgeschäft: Verluste beim Verkauf von Gebrauchsgegenständen sind steuerrelevant

Die Veräußerung von Gebrauchsgegenständen innerhalb eines Jahres nach Anschaffung ist nach § 23 EStG steuerbar. Das eröffnet die Chance, Verluste steuerlich geltend zu machen und mit Gewinnen aus anderen privaten Veräußerungsgeschäften zu verrechnen.

Am meisten überrascht hat mich in jüngster Zeit die Entscheidung des Bundesfinanzhofs zu privaten Veräußerungsgeschäften. Der Verkauf eines Gebrauchtwagens innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung ist nach § 23 EStG steuerbar. Das eröffnet die Chance, Verluste steuerlich geltend zu machen und mit Gewinnen aus anderen privaten Veräußerungsgeschäften zu verrechnen. Das gilt natürlich auch beim Verkauf eines Brautkleids, eines Möbelstücks oder ganz einfach dann, wenn Sie einen beliebigen Fehleinkauf innerhalb eines Jahres wieder verkaufen.

Im Streitfall erwarb der Kläger ein gebrauchtes BMW-Cabrio und verkaufte es binnen Jahresfrist. Den Veräußerungsverlust machte er vergeblich in seiner Einkommensteuererklärung geltend. Auch vor dem Finanzgericht hatte der Kläger keinen Erfolg. Begründung des Finanzamts und des Finanzgerichts: Unter den Begriff "anderes Wirtschaftsgut" fallen keine Gegenstände des täglich...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren