Dokument Verbände fordern Vertrauensschutz für Anleger von Leasinggesellschaften

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 20 vom Seite 537

Verbände fordern Vertrauensschutz für Anleger von Leasinggesellschaften

[i]BMF-Schreiben v. 1. 4. 2009 - IV C 6 - S 2240/08/10008 NWB BAAAD-18529 In einer gemeinsamen Eingabe fordern der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) mit dem Bund der Steuerzahler, dem Bankenverband, dem Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen und dem Verband geschlossener Fonds Vertrauensschutz für die Anleger von Leasinggesellschaften. Hintergrund ist das wonach eine strengere Rechtsprechung des BFH rückwirkend auf alle noch offenen Fälle anzuwenden ist. Betroffen sind vor allem Gesellschafter von Leasingfonds.

[i]Steuermehrbelastungen bei Gesellschaft und AnteilseignernDer NWB CAAAC-53703 entschieden, dass unter bestimmten Voraussetzungen die Veräußerung von zuvor vermieteten Wirtschaftsgütern – durch an sich vermögensverwaltende Personengesellschaften oder Einzelunternehmer – als gewerblich einzustufen sei. Dies führt bei der Gesellschaft als auch bei deren Anteilseignern zu erheblichen Steuermehrbelastungen. [i]Fehling, NWB F. 5 S. 1631 Im Falle eines „einheitlichen Geschäftskonzepts” von Vermietung und Veräußerung sollen darüber hinaus steuerliche Vergünstigungen bei Veräußerung bzw. Betriebsaufgabe des Unternehmens nicht mehr gelten. Über den vom BFH entschiedenen Einzelfa...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden