Dokument Finanzgericht Hamburg, Urteil v. 10.02.2009 - 2 K 268/06

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg Urteil v. - 2 K 268/06

Gesetze: UStG § 4 Nr. 2, UStG § 8 Abs. 1

Zum Umfang der Einkommensteuerbefreiung bei sog. Crew-Management-Verträgen

Leitsatz

Als Umsätze der Seeschifffahrt sind sonstige Leistungen steuerfrei, die für den unmittelbaren Bedarf der Seeschifffahrt bestimmt sind. Hierunter fällt u. a. die Gestellung von Personal im Rahmen der sog. Crew-Management-Verträgen. Demgegenüber sollen Personalbewirtschaftungskosten nach Verwaltungsauffassung nicht steuerfrei sein.

Erhält der Personalgesteller nach den vertraglichen Absprachen ein Entgelt ausschließlich für die Gestellung von Besatzungsmitgliedern, kann aus diesem Honorar nicht nachträglich ein Anteil für Personalbewirtschaftung herausgerechnet werden, der der Umsatzsteuer zu unterwerfen ist. Die Tatsache, dass bei dem Personalgesteller - kalkulatorisch - Personalbewirtschaftungskosten anfallen, ist insoweit unerheblich.

Fundstelle(n):
LAAAD-20321

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden