Dokument Hessisches Finanzgericht, Urteil v. 29.06.2006 - 11 K 3033/05

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Hessisches Finanzgericht Urteil v. - 11 K 3033/05

Gesetze: EStG § 8 Abs. 1, EStG § 19, EStG § 18

Übernahme von Reisekosten eines Reisebegleiters als steuerpflichtige Einnahmen

Leitsatz

  1. Ist der Reiseveranstalter zur Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten am Reiseziel zur Bereitstellung einer Reisebegleitung verpflichtet, sind die übernommenen Reisekosten für den Reisebegleiter bei diesen nicht als einkommensteuerpflichtige Einnahmen zu erfassen.

  2. Der Umstand, dass der Reisebegleiter mit der Teilnahme an der Reise auch seinen persönlichen Neigungen zum Reisen nachkommt und die Reisen auch für ihn einen eigenen Erlebniswelt vermitteln, sind berufsimmanente Begleiterscheinungen, die nicht geeignet sind, ein erhebliches, die private Lebensführung betreffendes Eigeninteresse des Reisebegleiter zu begründen.

Fundstelle(n):
TAAAD-19615

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden