Arbeitshilfe November 2016

Stufenweise Betriebsveräußerung gegen wiederkehrende Bezüge - Kapitalisierung der Verpachtungsraten - Geschäftswert als "Restbetriebsvermögen" nach Betriebsaufgabe - Mustereinspruch

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

Steuerliche Behandlung von über neun Jahre laufenden Ratenzahlungen im Zusammenhang mit der Veräußerung eines hälftigen Grundstücksanteils an den Sohn (Veräußerung der wesentlichen Betriebsgrundlage eines ruhenden Gewerbebetriebs):

Sofort zu versteuernder - kapitalisierter - Veräußerungsgewinn oder mögliches Wahlrecht zugunsten einer Besteuerung als nachträgliche laufende Betriebseinnahmen? - Überraschungsentscheidung des FG, das die Leistungen nicht als Kaufpreisraten sondern als Pachtzahlungen eines weiter bestehenden Geschäftswerts des Unternehmens („Restbetriebsvermögen”) würdigte. Führte die Veräußerung zu einer (Zwangs-)Betriebsaufgabe und zu einem Untergang des Geschäftswerts?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Für einen Einspruch wird folgendes Muster empfohlen.

Datei öffnen

Fundstelle(n):
NWB TAAAD-15850

notification message Rückgängig machen