Dokument Sachbezüge

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Lexikon Lohnbüro 2020 vom

Sachbezüge

Wolfgang Schönfeld und Jürgen Plenker

Neu im Juli

Verbandsanhörung zum geplanten Anwendungsschreiben zu Gutscheinen und Geldkarten

Zum ist der insbesondere für die Anwendung der monatlichen 44-Euro-Freigrenze und der Pauschalbesteuerung mit 30 % maßgebende Begriff der Sachzuwendungen gesetzlich definiert worden. Zweckgebundene Geldleistungen, nachträgliche Kostenerstattungen, Geldsurrogate und andere Vorteile, die auf einen Geldbetrag lauten, sind grundsätzlich keine Sachbezüge, sondern Geldleistungen. Bestimmte zweckgebundene Gutscheine (einschließlich entsprechender Gutscheinkarten, digitale Gutscheine, Gutscheincodes oder Gutscheinapplikationen/-Apps) oder entsprechende Geldkarten (einschließlich Wertguthabenkarten in Form von Prepaid-Karten) sind jedoch weiterhin Sachbezüge, wenn sie ausschließlich zum Bezug von Waren oder Dienstleistungen beim Arbeitgeber oder einem Dritten berechtigen und die Kriterien des § 2 Absatz 1 Nummer 10 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz erfüllen. Die monatliche 44-Euro-Freigrenze ist bei Gutscheinen und Geldkarten seit dem zudem nur dann anwendbar, wenn sie vom Arbeitgeber zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbracht werden (vgl. zu dieser Neuregelung auch das Stichwort „Warengutscheine“). D...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren