Dokument Krankengeldzuschüsse

Dokumentvorschau

Lexikon Lohnbüro 2019 vom

Krankengeldzuschüsse

Wolfgang Schönfeld und Jürgen Plenker

Viele Arbeitgeber gewähren ihren Arbeitnehmern nach Ablauf des Entgeltfortzahlungsanspruchs einen Zuschuss zum Krankengeld. Hierfür gibt es keine gesetzliche Verpflichtung; die Zahlung von Zuschüssen zum Krankengeld erfolgt vielmehr aufgrund tariflicher oder betrieblicher Regelungen und zwar meistens in Höhe des Unterschiedsbetrags zwischen dem von der Krankenkasse gezahlten Krankengeld und dem letzten Nettoverdienst. Für die steuer- und beitragsrechtliche Behandlung der Arbeitgeberzuschüsse zum Krankengeld gilt Folgendes:

LS + Krankengeldzuschüsse, die der Arbeitnehmer zusätzlich zum Krankengeld oder Krankentagegeld aus der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung erhält, sind lohnsteuerpflichtig.

Fällt wegen der geringen Höhe der Zuschüsse und Anwendung der Monatslohnsteuertabelle keine Lohnsteuer an, müssen die Zuschüsse trotzdem im Lohnkonto und in der (elektronischen) Lohnsteuerbescheinigung als steuerpflichtiger Arbeitslohn erfasst werden. Außerdem ist im Lohnkonto und in der (elektronischen) Lohnsteuerbescheinigung ein „U“ zu bescheinigen, wenn der Arbeitnehmer für fünf oder mehr Arbeitstage Krankengeld erhält (vgl. „Lohnkonto“ unter N...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen