Dokument Hessisches Finanzgericht, Urteil v. 01.12.2008 - 13 K 2874/07

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Hessisches Finanzgericht Urteil v. - 13 K 2874/07

Gesetze: EStG § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 3

Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch

Leitsatz

  1. Die unentgeltliche oder verbilligte Überlassung eines Dienstwagens durch den Arbeitgeber führt auch beim Gesellschaftergeschäftsführer zu einem nach § 19 Abs. 1 S. 1 EStG zu erfassenden Lohnzufluss

  2. Ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch erfordert zeitnahe in geschlossener Form geführte Aufzeichnungen, die die zu erfassenden Fahrten einschließlich des an ihrem Ende erreichten Kilometerstandes vollständig und in ihrem fortlaufenden Zusammenhang wiedergeben.

  3. Eine mittels eines Computerprogramms erzeugte Datei, an deren Datenbestand zu einem späteren Zeitpunkt noch Änderungen vorgenommen werden können, ohne dass die Reichweite dieser Änderungen in der Datei dokumentiert wird, genügt den Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch nicht.

  4. Der Ausdruck einer Excel-Tabelle ist zum Nachweis der Vollständigkeit und Richtigkeit der erforderlichen Fahrtenbuchangaben nicht geeignet.

Fundstelle(n):
VAAAD-13379

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren