Dokument Hessisches LAG, Urteil v. 10.11.2006 - 3 Sa 1495/05

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Hessisches LAG Urteil v. - 3 Sa 1495/05

Gesetze: KSchG § 1

Leitsatz

1) Ordentliche Kündigung wegen Beleidigung ("keinen Arsch in der Hose").

2) Zur Erforderlichkeit einer Abmahnung bei Beleidigung im bislang ungestörten Arbeitsverhältnis im Zustand der Erregung.

3) Der Arbeitgeber kann einen Auflösungsantrag in der Berufungsinstanz zurücknehmen.

4) Ein Auflösungsantrag des Arbeitnehmers kann sich aus einer mit der Kündigung verbundenen unzulässigen Maßregelung des Arbeitgebers, wie einer völlig unberechtigten Suspendierung, ergeben.

Tatbestand

Fundstelle(n):
UAAAD-06918

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden