Dokument LAG Köln, Urteil v. 12.12.2002 - 10 Sa 177/02

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

LAG Köln Urteil v. - 10 Sa 177/02

Gesetze: BGB § 312; BGB § 765; BGB § 766; Richtlinie 87/102/EWG v. über VerbrKredite; Richtlinie 85/577/EWG v. (Haustürgeschäfte); VerbrKrG § 1; VerbrKrG § 2; VerbrKrG § 3; VerbrKrG § 4; VerbrKrG § 5; VerbrKrG § 6; VerbrKrG § 7; HausTWG § 1; HausTWG § 2; AGBG § 9

Leitsatz

1. Dem Arbeitnehmer steht bei arbeitsverhältnisbezogenen Rechtsgeschäften mit dem Arbeitgeber im Betrieb nicht das Widerrufsrecht bei "Haustürgeschäften" zu.

2. Zur Anwendbarkeit des VerbrKrG und des HausTWG (§ 312 BGB) auf eine Bürgschaft, die ein Bankangestellter seinem Arbeitgeber (Bank) f+ür einen von ihm verursachten drohenden Kreditausfall bei einem Kunden der Bank erteilt hat.

Tatbestand

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
FAAAD-06106

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden