Dokument LAG Hamm, Urteil v. 26.02.2004 - 1 Ca 1686/03

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

LAG Hamm Urteil v. - 1 Ca 1686/03

Gesetze: BGB § 628 Abs. 2; InsO § 113; KSchG § 9; KSchG § 10

Leitsatz

1. Schadensersatzansprüche nach § 628 Abs. 2 BGB sind nicht aufgrund von § 113 InsO auf 3 Monatsgehälter beschränkt, wenn die Kündigung vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vom Insolvenzschuldner ausgesprochen wurde.

2. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch aus § 628 Abs. 2 BGB auf eine Abfindung entsprechend den §§ 9, 10 KSchG setzt voraus, dass im Fall einer arbeitgeberseitigen Kündigung eine Abfindung nach § 9 KSchG zu erwarten gewesen wäre. Davon ist bei einer Eigenkündigung des Arbeitnehmers aufgrund Zahlungsverzuges vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens grundsätzlich nicht auszugehen.

Tatbestand

Fundstelle(n):
OAAAD-03469

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen