Dokument Umsatzsteuerliche Änderungen in Europa

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

IWB Nr. 24 vom 24.12.2008 Seite 1171

Umsatzsteuerliche Änderungen in Europa

von Ronny Langer, Partner der auf Umsatzsteuerrecht spezialisierten Kanzlei küffner maunz langer zugmaier, München

I. Steuersatzänderungen

Die aktuellen wirtschaftlichen Probleme haben dazu geführt, dass die Politik laut über Steuersatzsenkungen nachdenkt, die der Wirtschaft die notwendigen Impulse gegen die Rezession verleihen sollen. Die Pläne zu einer abgestimmten Senkung der Steuersätze in sämtlichen Mitgliedstaaten wurden inzwischen wieder ad acta gelegt. Die einzelnen Mitgliedstaaten werden nun deshalb in Kürze jeweils einzeln über Steuersatzänderungen entscheiden.

Großbritannien hat am schnellsten reagiert und bereits am einen Gesetzentwurf veröffentlicht, nach dem der Regelsteuersatz bereits mit Wirkung ab von 17,5 % auf 15 % gesenkt wird. Diese Absenkung gilt allerdings nur vorübergehend bis zum . Anschließend steigt der Steuersatz wieder auf 17,5 %.

Portugal hatte bereits zum den Regelsteuersatz von 21 % auf 20 % gesenkt. Gleichzeitig wurde der auf den Azoren und Madeira gültige Steuersatz von 15 % auf 14 % herabgesetzt. Hintergrund war damals allerdings nicht die Rezession, sondern die gute Verfassung des portugiesischen Staatshaushalts, an der die Bevölkerung teilhaben sollte.

In der Schweiz besteht berei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen