Dokument Einkommensteuer; Zurechnung von Zins- und Tilgungsleistungen des Nichteigentümer-Ehegatten bei gesamtschuldnerischen Darlehen

Dokumentvorschau

BFH 19.08.2008 IX R 78/07, StuB 24/2008 S. 965

Einkommensteuer | Zurechnung von Zins- und Tilgungsleistungen des Nichteigentümer-Ehegatten bei gesamtschuldnerischen Darlehen

Nehmen Eheleute gemeinsam ein gesamtschuldnerisches Darlehen zur Finanzierung eines vermieteten Gebäudes auf, das einem von ihnen gehört, so werden die Zins- und Tilgungsleistungen des Nichteigentümer-Ehegatten dem Eigentümer-Ehegatten mit der Folge zugerechnet, dass ihm auch der Wert dieser Leistungen zufließt (Weiterentwicklung des BFH-Urteils vom 2.12.1999 – IX R 45/95, BStBl 2000 II S. 310 = Kurzinfo StuB 2000 S. 681; Bezug: § 8 Abs. 1, § 9 Abs. 1 Satz 1, § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG; § 85, § 88 AO; § 76 Abs. 1 FGO).

Praxishinweise: Die volle Zurechnung erfolgt beim Eigentümer-Ehegatten, der die Einkünfte erzielt, weil die Zahlungen für seine Rechnung erfolgen. Ein etwaiger Ausgleichsanspruch des Nichteigentümer-Ehegatten wird durch die eheliche Lebensgemeinschaft überlagert bzw. ist bei einem Mietverhältnis zwischen den Ehegat...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen