Dokument Investmentvermögen i. S. des § 18 Abs. 2a InvStG

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF 22.10.2008 IV C 1 - S 1980 - 1/08/10011, KSR 12/2008 S. -1

Investmentvermögen i. S. des § 18 Abs. 2a InvStG

In der Praxis hat sich die Frage gestellt, ob und unter welchen Voraussetzungen § 18 Abs. 2a Satz 2 InvStG im Einzelfall auch dann Anwendung finden kann, wenn weder eine besondere Sachkunde noch eine Mindestanlagesumme von 100 000 € oder mehr dem Gesetz, der Satzung, dem Gesellschaftsvertrag oder den Vertragsbedingungen zu entnehmen ist. Für die Anwendung des § 18 Abs. 2a Satz 2 InvStG gilt insoweit Folgendes: Ist das wesentliche Vermögen eines Investmentvermögens einer kleinen Anzahl von bis zu zehn Anlegern zuzuordnen, kann für diejenigen Anleger, deren Anlagesumme sich tatsächlich auf einen Betrag in Höhe von mindestens 100 000 € beläuft, sowohl unterstellt werden, dass eine Mindestanlagesumme i. H. von 100 000 € vorausgesetzt ist, als auch, dass von diesen Anlegern eine besondere Sachkunde i. S. von § 18 Abs. 2a Satz 2 InvStG gefordert wird. Gegenteilige Vereinb...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden