Dokument BFH-Rechtsprechung zur Einkommensteuer im 3. Vierteljahr 2007

Preis: € 24,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Online-Beitrag vom

BFH-Rechtsprechung zur Einkommensteuer im 3. Vierteljahr 2007

Professor Dr. Hans-Joachim Kanzler

In das 3. Quartal der Veröffentlichungen des Jahres 2007 im BStBl Teil II fällt vor allem eine Serie von sechs Urteilen des VIII. Senats des BFH zu sog. Finanzinnovationen (Nr. 13a–f), deren Veröffentlichung das BMF zurückgehalten hatte, um darauf umfassend mit einer Verwaltungsanweisung reagieren zu können. Hier stellt sich inzwischen die Frage, welche Auswirkungen diese Entscheidungen auf die ab 1. 1. 2009 geltenden Abgeltungsteuer haben könnten. Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen ist auch noch auf zwei weitere den Werbungskostenabzug betreffende Entscheidungen des BFH zum Abzug von Finanzierungskosten als Werbungskosten nach Verkauf der Beteiligung (Nr. 7) und zu Werbungskosten bei fehlgeschlagenen Termingeschäften (Nr. 8) hinzuweisen. Der Themenbereich der Kapitalanlagen wird schließlich durch zwei Urteile des IX. Senats des BFH zu den sonstigen Einkünften abgerundet, bei denen es einmal um die im Streitfall für den Kläger günstige Erfassung von Optionsprämien als sonstige Leistungen ging, weil dieser Verluste erzielt hatte (Nr. 15) und zum anderen klargestellt wurde, dass die Optionseinräumung kein Termingeschäft ist (Nr. 16). Den Leser wird auch eine Anzahl weiterer Entscheidungen zu Einzelfällen interessieren, die zum Teil neuere Gestaltungen, wie das sog. Cash-Pooling, zum Gegenstand haben (Nr. 6) oder Fortentwicklungen bisheriger Rechtsprechung zu den Aufwendungen für Ärztekongresse (Nr. 3 oder den Bewirtungsaufwendungen (Nr. 4), zur doppelte Haushaltsführung (Nr. 5) und zur Anwendung der 1-%-Regelung bei privater Nutzung eines betrieblichen Pkw (Nr. 2) aufzeigen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen