Dokument Mitarbeiterbeteiligung - Steuergestaltungen zum Jahresende 2008: Nutzung von Wandelanleihen und Optionsrechten

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 48 vom 24.11.2008 Seite 4477 Fach 6 Seite 4985

Mitarbeiterbeteiligung

Steuergestaltungen zum Jahresende 2008: Nutzung von Wandelanleihen und Optionsrechten

Dr. Florian Haase

Ziel des Entwurfs eines Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetzes ist es, die Beteiligung von Mitarbeitern an ihren Unternehmen zu stärken. Mitarbeiterbeteiligungsmodelle stehen in der steuerlichen Beratung unverändert hoch im Kurs. Der folgende Beitrag gibt anhand zweier konkreter Modelle einen Überblick, wie man die Unternehmensteuerreform 2008 noch im Jahr 2008 zum Vorteil des Unternehmens und der begünstigten Arbeitnehmer nutzen kann. Zum einen handelt es sich um die Nutzung von Wandelanleihen. Werden Mitarbeiter noch in 2008 im Wege einer Wandelanleihe mit weniger als 1 % an einer Kapitalgesellschaft beteiligt (bezogen auf die Anteile, auf die aufgrund der Anleihe ein Anspruch besteht), und erfolgt ab 2009 die Wandlung bzw. Veräußerung der Anteile, lässt sich aufgrund des insoweit unklar formulierten Gesetzes m. E. mit guten Gründen vertreten, dass eine Veräußerung wie bisher nicht steuerbar ist. Zum anderen handelt es sich um die Nutzung von Optionsrechten. Hier besteht für den Unternehmer die Möglichkeit, einem Mitarbeiter oder seinem Kind heute schon einen Vorteil einzuräumen, ohne diese gesellschaftsrechtlich beteiligen zu müssen. Wird der Opti...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren