Dokument Abzugsbeschränkung bei Bewirtungskosten eines Arbeitnehmers - Anmerkung zum BFH-Urteil v. 19. 6. 2008 - VI R 33/07

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 44 vom 27.10.2008 Seite 4127 Fach 6 Seite 4977

Abzugsbeschränkung bei Bewirtungskosten eines Arbeitnehmers

Anmerkung zum

Walter Bode

Der VI. Senat des BFH hat in jüngster Zeit in mehreren Urteilen zu der Frage Stellung genommen, inwieweit die gem. § 9 Abs. 5 EStG auf Werbungskosten sinngemäß anzuwendende Abzugsbeschränkung des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 EStG zum Tragen kommt, wenn ein Arbeitnehmer aus beruflichem Anlass die Kosten einer Bewirtung trägt. Der Besprechungsfall betrifft den sachlichen Anwendungsbereich der Vorschrift bei Bewirtungen eines Arbeitnehmers.

DokIDNWB ZAAAC-92244. Rechtsgrundlage ▶ § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2, § 9 Abs. 5 EStG. Vorinstanz NWB MAAAC-67322.

I. Sachverhalt

Der Kläger und Revisionsbeklagte (K) war im Streitjahr (2000) als nichtselbständiger Chemiker tätig. Bis September 2000 war er „Gruppenleiter Verfahrensentwicklung” mit 24 Mitarbeitern. Ab Oktober 2000 nach seiner Beförderung zum Forschungsleiter unterstanden ihm 217 Mitarbeiter. Die Gesamtvergütung des K setzte sich aus einem festen Bestandteil und einer variablen Vergütung zusammen. Das Finanzamt lehnte es ab, die von K geltend gemachten Aufwendungen für verschiedene Bewirtungen als Werbungskosten bei dessen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zu berücksichtigen. Das Finanzgericht gab der Klage, gerichtet auf ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren