Dokument FG Baden-Württemberg, Urteil v. 22.07.2008 - 4 K 1296/08

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg Urteil v. - 4 K 1296/08 EFG 2008 S. 1626 Nr. 20

Gesetze: AO § 8AO § 9EStG § 1 Abs. 1 S. 1EStG § 19 Abs. 1 S. 1DBA-Großbritannien Art. II Abs. 1c DBA-Großbritannien Art. XI Abs. 2 S. 2 DBA USA Art. 4 Abs. 1DBA USA Art. 15 Abs. 1DBA USA Art. 15 Abs. 3

Unbeschränkte Einkommensteuerpflicht eines auf einem Kreuzfahrtschiff fahrenden Schiffskoch

Leitsatz

1. Für die Aufrechterhaltung eines Wohnsitzes ist nicht erforderlich, dass sich der Steuerpflichtige während einer Mindestzahl von Tagen oder Wochen in der Wohnung tatsächlich aufhält.

2. Rückschlüsse aus der Nutzung einer Wohnung zu Erholungszwecken auf den Wohnsitzcharakter sind nicht möglich, wenn die Wohnung vor und nach einem Auslandsaufenthalt als einzige ständig genutzt wird und während des Auslandsaufenthalts in einem ständig nutzungsbereiten Zustand beibehalten wird.

3. Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit auf einem unter der Flagge der Bermudas fahrenden Kreuzfahrtschiff sind in Deutschland steuerpflichtig und nicht aufgrund eines DBA steuerfrei gestellt.

Fundstelle(n):
EFG 2008 S. 1626 Nr. 20
IWB-KN Nr. 220/2008 (unbeschränkte Steuerpflicht eines an Bord wechselnder Kreuzfahrtschiffe tätigen Schiffskochs)
GAAAC-87769

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen