Dokument Betrieblicher Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG - Finanzverwaltung ermittelt Überentnahmen nun ebenfalls gesellschafterbezogen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 34 vom 18.08.2008 Seite 3179 Fach 3 Seite 15189

Betrieblicher Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG

Finanzverwaltung ermittelt Überentnahmen nun ebenfalls gesellschafterbezogen

Jeannette Schulz

Der entschieden, dass die Überentnahmen als Ausgangsgröße für die Ermittlung der nicht abziehbaren Schuldzinsen nach § 4 Abs. 4a EStG bei Mitunternehmerschaften gesellschafterbezogen zu ermitteln sind. Dies steht der bisherigen Verwaltungsauffassung, die von einer gesellschaftsbezogenen Ermittlung ausgeht, entgegen. Die Finanzverwaltung hat mit Schreiben vom reagiert und wendet die Grundsätze des BFH-Urteils an. Nachfolgend werden die BFH-Rechtsprechung und die aus der Änderung der Finanzverwaltungsauffassung resultierenden erforderlichen Anpassungen dargestellt.

Arbeitshilfen

Im NWB SteuerXpert (Login über www.nwb.de) finden Sie unter der NWB DokID NWB IAAAB-14412 eine Excel-Arbeitsmappe, mit der sich ein Tableau der Überentnahmen erstellen lässt.

I. Bisherige Verwaltungsauffassung: gesellschaftsbezogene Ermittlung der Überentnahmen

Nach § 4 Abs. 4a EStG sind Schuldzinsen nicht abziehbar, wenn Überentnahmen getätigt wurden. Überentnahme ist der Betrag, um den die Entnahmen die Summe des Gewinns und der Einlagen des Wirtschaftsjahres übersteigen. S. 3180

Nach Rn. 30 des (BStBl 2005 I S. 1019) waren die Überentnahmeregelungen gesellschaftsbezogen

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren