Dokument FG Köln v. 16.11.2006 - 5 K 2051/02

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Köln  v. - 5 K 2051/02 EFG 2008 S. 1546 Nr. 19

Gesetze: EStG § 15 Abs. 2

Einkommensteuer:

Gewerblicher Grundstückshandel

Leitsatz

1) Die sog. 3-Objekt-Grenze hat sowohl hinsichtlich der Objektzahl als auch hinsichtlich des engen zeitlichen Zusammenhangs lediglich indizielle Bedeutung für eine nachhaltige, mit Gewinnerzielungsabsicht verbundene einheitliche wirtschaftliche Tätigkeit des Steuerpflichtigen.

2) Auf die Indizien kommt es nicht an, wenn sich aus anderen Umständen zweifelsfrei eine von Anfang an bestehende oder aber fehlende Veräußerungsabsicht ergibt.

3) Ist ein Steuerpflichtiger neben seiner eigenständigen Erwerbs- und Veräußerungstätigkeit an einer nicht gewerblich tätigen Grundstücksgemeinschaft beteiligt, so sind deren nicht steuerbare Grundstücksgeschäfte im Interesse einer sachlich zutreffenden Besteuerung des Steuerpflichtigen bei der Beurteilung dessen Tätigkeit mit einzubeziehen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
DStZ 2008 S. 778 Nr. 22
EFG 2008 S. 1546 Nr. 19
GAAAC-87140

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen