Arbeitshilfe Januar 2009

Bindende Auskunft des FA - Keine Vererblichkeit des Verlustabzugs nach § 10 d EStG - Mustereinspruch

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

1. Können beim Erben die nicht ausgeglichenen Verluste des Erblassers ( § 10d EStG) berücksichtigt werden ?

2. Steht dem testamentarisch zum alleinigen Hoferben bestimmten Kläger der ererbte Verlustabzug (vgl. 1.) in voller Höhe oder nur anteilig in Höhe seiner Erbteilsquote am hoffreien Vermögen zu, wenn die Verluste aus der Bewirtschaftung des Hofes herrühren?

3. Steht der Versagung des Verlustabzugs Treu und Glauben entgegen, weil das FA telefonisch die Auskunft erteilt haben soll, dass der Verlust abzugsfähig sei und einige Jahre der Verlust berücksichtigt wurde. Berücksichtigung der Verluste aufgrund Abschnitt 115 der EStR?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Für einen Einspruch wird folgendes Muster empfohlen.

Datei öffnen

Fundstelle(n):
NWB QAAAC-86973

notification message Rückgängig machen