Dokument Kein Wahlrecht zur Bildung einer Existenzgründerrücklage oder einer „normalen” Ansparrücklage

Dokumentvorschau

BFH 29.04.2008 VIII R 75/05, BBK 16/2008 S. 4804

Kein Wahlrecht zur Bildung einer Existenzgründerrücklage oder einer „normalen” Ansparrücklage

Nach dem BFH-Urteil vom 29.4.2008 hat der Steuerpflichtige kein Wahlrecht, ob er eine Ansparrücklage für Existenzgründer nach § 7g Abs. 7 EStG a. F. oder eine „normale” Ansparrücklage nach § 7g Abs. 3 EStG bilden darf. Bildet er eine Ansparrücklage für Existenzgründer, obwohl er kein Existenzgründer ist, ist die gebildete Ansparrücklage zwingend in eine „normale” Ansparrücklage umzudeuten. Folge: Der Investitionszeitraum beträgt nur zwei Jahre. Wird die Investition bis dahin nicht durchgeführt, ist die Ansparrücklage aufzulösen und der Gewinnzuschlag nach § 7g Abs. 5 EStG a. F. anzusetzen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen