Dokument Gestaltungsmissbrauch bei inkongruenter Gewinnausschüttung

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg 07.05.2008 13 K 146/04, NWB direkt 33/2008 S. 2

Gestaltungsmissbrauch bei inkongruenter Gewinnausschüttung

§ 42 Satz 2 AO ermöglicht lediglich, eine von den Beteiligungsverhältnissen abweichende missbräuchliche Gewinnausschüttung zu neutralisieren, nicht jedoch, nicht zugeflossene Kapitalerträge dem Gesellschafter, der der abweichenden Gewinnausschüttung zu seinen Lasten zugestimmt hat, zuzurechnen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen