Dokument Rechtsformwahl – Steueroptimierung durch Änderung der Rechtsform - Rechtsformvergleich nach der Unternehmensteuerreform 2008

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 33 vom 11.08.2008 Seite 3075 Fach 2 Seite 9847

Rechtsformwahl – Steueroptimierung durch Änderung der Rechtsform

Rechtsformvergleich nach der Unternehmensteuerreform 2008

Professor Dr. Klaus Weber

Die Unternehmensteuerreform 2008 hat dazu geführt, dass gerade bei mittelständischen Unternehmen die Frage, ob sie sich aus steuerlicher Sicht noch in der richtigen Rechtsform befinden, erneut auf den Prüfstand gestellt werden muss. Durch die Unternehmensteuerreform werden vor allem Kapitalgesellschaften mit einer Steuersatzsenkung von 25 % auf 15 % begünstigt. Infolgedessen ist einer der Hauptnachteile der Kapitalgesellschaft, wonach ausgeschüttete Gewinne in Summe wesentlich höher besteuert wurden als die entsprechenden Gewinne eines Personenunternehmens, weggefallen. Die Geltung der Reichensteuer auch für gewerbliche Einkünfte sowie die äußerst komplizierte Ausgestaltung der neuen Regelungen zur Thesaurierungsbegünstigung macht die Kapitalgesellschaft gerade auch für den Mittelstand in vielen Fällen zur überlegenen Rechtsform. Nachfolgend soll daher anhand eines Musterfalls die Steuerbelastung einer GmbH & Co. KG mit derjenigen einer GmbH verglichen werden. Der Vergleich basiert auf der Darstellung der jeweiligen Steuerbelastung einer GmbH & Co. KG und einer GmbH bei Gewinnthesaurierung bzw. alternativ bei Gewinnausschüttung. Darüber hinaus wird...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren