Dokument Bilanzierung; Passivierungspflicht für nach dem 31. 12. 1986 erteilte Pensionszusagen; Nachholverbot für Pensionsrückstellungen

Dokumentvorschau

BFH 13.02.2008 I R 44/07, NWB 25/2008 S. 198

Bilanzierung | Passivierungspflicht für nach dem 31. 12. 1986 erteilte Pensionszusagen; Nachholverbot für Pensionsrückstellungen

Das NWB SAAAC-81443 lässt sich wie folgt zusammenfassen: (1) Für Pensionszusagen, welche nach dem 31. 12. 1986 erteilt worden sind (sog. Neuzusagen), ist handels- wie steuerrechtlich eine Rückstellung zu bilden (Bestätigung des Senatsbeschlusses v. 13. 6. 2006 - I R 58/05, BStBl 2006 II S. 928; R 41 Abs. 1 Satz 2 EStR 1999, R 6a Abs. 1 Satz 2 EStR 2005). (2) Das sog. Nachholverbot für Pensionsrückstellungen gemäß § 6a Abs. 4 Satz 1 EStG geht dem Grundsatz des formellen Bilanzzusammenhangs vor. – Anmerkung: Die Entscheidung bestätigt die strikte Anwendung des Nachholungsverbots. Im Streitfall war dies für die Gesellschaft besonders unglücklich, weil sie die ebenfalls nicht ausgewiesene Rückdeckungsversicherung, für die es kein Nachholungsverbot gibt, vollumfänglich im Wege der Bilanzberichtigung aktivieren musste.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen