Dokument Abgrenzung gewerblicher Einkünfte von Einkünften aus selbständiger Arbeit - Aktuelle Änderungen der Verwaltungsauffassung und Fortentwicklung der Rechtsprechung

Preis: € 18,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 24 vom 09.06.2008 Seite 2229 Fach 3 Seite 15083

Abgrenzung gewerblicher Einkünfte von Einkünften aus selbständiger Arbeit

Aktuelle Änderungen der Verwaltungsauffassung und Fortentwicklung der Rechtsprechung

Katja Gragert und Silke Wichert

Die Abgrenzung der Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit von den Einkünften aus Gewerbebetrieb wirft immer wieder neue Fragen auf und bleibt daher ständig in der steuerrechtlichen Diskussion. Auch der BFH hat sich wiederholt mit diesem Thema auseinandergesetzt. Im Jahr 2007 traf die Finanzverwaltung in diesem Bereich eine Reihe von Entscheidungen – vor allem im Bereich der Heil- und Heilhilfsberufe sowie bei der Kindertages- und -vollzeitpflege.

I. Heil- und Heilhilfsberufe

Aufgrund der rasanten Entwicklungen und zahlreicher gesetzlicher Neuerungen im Gesundheitswesen ist auch die steuerrechtliche Beurteilung der Tätigkeit von Angehörigen von Heil- und Heilhilfsberufen ein ständiger steuerrechtlicher Diskussionsstoff.

1. Mammographie-Screening

Zur Senkung der Brustkrebsmortalität ist seit November 2005 für Frauen, die mindestens 50 Jahre und höchstens 69 Jahre alt sind, als obligatorische Vorsorgemaßnahme für die Früherkennung von Brustkrebs ein Mammographie-Screening vorgesehen. Die Mammo- S. 2230graphie-Screening-Programme finden flächendeckend im Rahmen von speziell eingerichteten sog. Screening-Einheiten statt.

a) Organisation der Sc...
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen