Dokument Anwendung summarischer Methoden in der elektronischen Betriebsprüfung - Teil 1: Praxisfall ohne besondere Risikoeinschätzung

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 11 vom 06.06.2008 Seite 581 Fach 27 Seite 2326

Anwendung summarischer Methoden in der elektronischen Betriebsprüfung

Teil 1: Praxisfall ohne besondere Risikoeinschätzung

Andreas Wähnert

Die summarischen Methoden bieten der Außenprüfung mit der betriebswirtschaftlichen Beurteilung eines Gesamtbuchführungs- bzw. -aufzeichnungswerks und der stochastischen Untersuchung der risikobehafteten Daten ein wirkungsvolles Werkzeug zur schnellen Prüfung der grundsätzlichen sachlichen Richtigkeit. Im Sinne der Gleichmäßigkeit der Besteuerung wird dies immer wichtiger, weil der steigenden Anzahl an Unternehmen begrenzte Prüferkapazitäten gegenüberstehen. Neben einer risikoorientierten Auswahl der zu prüfenden Unternehmen ist für den sinnvollen Einsatz der Außenprüfung vor allem ein modernes und massentaugliches Prüfverfahren notwendig, das einen schnellen Überblick über den Fall ermöglicht und die Suche nach bzw. die Beurteilung von Einzelsachverhalten erheblich beschleunigt. Dieser Beitrag soll am Beispiel eines Standardfalls die Anwendung der summarischen Methoden und die Vorteile der elektronischen Betriebsprüfung für den Staat und den ehrlichen Steuerbürger aufzeigen. In einem Folgebeitrag wird die Umsetzung bei einem Fall mit Risikopotenzial vorgestellt.

I. Auswahl der zu prüfenden Betriebe

Die Außenprüfung ist ein wichtiges Instrument zur Si...BStBl 1999 II S. 481

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen