Dokument Die GmbH & Co. KG als Rechtsform für die Steuerberatungsgesellschaft - Erste Handlungserwägungen aufgrund der berufsrechtlichen Neuregelung

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 18 vom 28.04.2008 Seite 1673 Fach 18 Seite 4651

Die GmbH & Co. KG als Rechtsform für die Steuerberatungsgesellschaft

Erste Handlungserwägungen aufgrund der berufsrechtlichen Neuregelung

Dr. Claas Fuhrmann LL.M.

Im deutschen Mittelstand gehört die GmbH & Co. KG nicht zuletzt aufgrund ihrer gesellschafts- und steuerrechtlichen Eigenschaften zu den verbreitesten Rechtsformen. Sie verbindet die haftungsrechtlichen Vorzüge der GmbH mit den zivil- und steuerrechtlichen Vorzügen der Kommanditgesellschaft. Angesichts dieses Befunds ist das Schattendasein der GmbH & Co. KG als Steuerberatungsgesellschaft nur so zu erklären, dass deren berufsrechtliche Zulässigkeit bisher weitgehend ungeklärt war. Nach bisheriger Rechtslage musste davon ausgegangen werden, dass die zuständige Kammer eine Steuerberatungsgesellschaft mbh & Co. KG nicht anerkennt. Diese Unsicherheit wird nun durch das Achte Gesetz zur Änderung des Steuerberatungsgesetzes v. (BGBl 2008 I S. 666) dergestalt beseitigt, dass die GmbH & Co. KG als Steuerberatungsgesellschaft ausdrücklich zugelassen wird.

I. Berufsrechtliche Zulässigkeit

1. Bisherige Rechtslage

Zu den Gesellschaften, die nach § 49 Abs. 1 StBerG als Steuerberatungsgesellschaften anerkannt werden können, zählen neben Kapitalgesellschaften (AG, KGaA und GmbH) auch Personenhandelsgesellschaften wie die OHG und die KG, sofern diese aufgrund ihrer Treuhandtätigkeit ins Handelsregister eingetragen w...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren