Dokument Körperschaftsteuer; Einbeziehung von Fehlbeträgen in die Bemessung einer Gewinntantieme

Dokumentvorschau

BFH 18.09.2007 I R 73/06, StuB 3/2008 S. 113

Körperschaftsteuer | Einbeziehung von Fehlbeträgen in die Bemessung einer Gewinntantieme

(1) Verspricht eine Kapitalgesellschaft ihrem Gesellschafter-Geschäftsführer eine Gewinntantieme, die an den in der Handelsbilanz ausgewiesenen Jahresüberschuss anknüpft, so ist dies im Allgemeinen steuerlich nur anzuerkennen, wenn unter der (Mit-)Verantwortung des Gesellschafter-Geschäftsführers angefallene oder noch anfallende Jahresfehlbeträge laut Handelsbilanz ebenfalls in die Bemessungsgrundlage der Tantieme einbezogen werden (Anschluss an Senatsurteil vom 17.12.2003 – I R 22/03, BStBl 2004 II S. 524 = Kurzinfo StuB 2004 S. 523). (2) Die Jahresfehlbeträge müssen hierbei regelmäßig vorgetragen und durch zukünftige Jahresüberschüsse ausgeglichen werden; eine vorhergehende Verrechnung mit einem etwa bestehenden Gewinnvortrag laut Handelsbilanz darf in der Regel nicht vorgenommen...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen