Dokument Geringwertige Wirtschaftsgüter ab 2008 - Abweichungen von Handels- und Steuerbilanz sowie Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2008

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 3 vom 01.02.2008 Seite 135 Fach 12 Seite 7034

Geringwertige Wirtschaftsgüter ab 2008

Abweichungen von Handels- und Steuerbilanz sowie Änderungen durch das Jahressteuergesetz 2008

Dr. Jürgen Heidenreich

Durch die Unternehmensteuerreform 2008 haben sich die Buchung und Bilanzierung geringwertiger Wirtschaftsgüter geändert: Die seit 1964 unveränderte Betragsgrenze von 410 € wurde auf 150 € gesenkt, Wirtschaftsgüter mit Anschaffungskosten von 150 € bis 1.000 € sind in einen Sammelposten einzustellen. Fraglich war bisher, ob der Sammelposten unverändert auch in die Handelsbilanz übernommen werden kann. Mit dem JStG 2008 hat der Gesetzgeber die Neuregelung zu den GWG erstmals auch gesetzlich auf die EÜR ausgedehnt. Der Beitrag zeigt, dass die Abweichungen zwischen Handels- und Steuerbilanz überschaubar bleiben dürften.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen