Dokument Bildung einer Ansparrücklage durch Sammelbuchung

Dokumentvorschau

FG Schleswig-Holstein 30.11.2006 5 K 208/06, BBK 3/2008 S. 44747

Bildung einer Ansparrücklage durch Sammelbuchung

Eine Ansparrücklage i. S. von § 7g Abs. 3 EStG muss zwar grundsätzlich für jedes einzelne Wirtschaftsgut gesondert gebildet werden. Jedoch ist eine Sammelbuchung nach dem Urteil des FG Schleswig-Holstein steuerlich unschädlich, wenn sich aus weiteren zur Buchführung gehörenden Unterlagen eine Aufschlüsselung auf die einzelnen Investitionen ergibt. Diese Aufschlüsselung kann z. B. aus einer Anlage zu einem Kontenblatt bestehen. Diese Unterlagen dürfen aber nicht nachträglich angefertigt werden und müssen jederzeit dem Finanzamt vorgelegt werden können.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen