Dokument Einkommen-/Lohnsteuer; Werbungskostenabzug bei Überlassung von Fahrzeugen an Arbeitnehmer

Dokumentvorschau

BFH 18.10.2007 VI R 57/06, StuB 24/2007 S. 954

Einkommen-/Lohnsteuer | Werbungskostenabzug bei Überlassung von Fahrzeugen an Arbeitnehmer

Überlässt ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer ein Kraftfahrzeug für dessen private Nutzung, können einzelne vom Arbeitnehmer selbst getragene Kraftfahrzeugkosten als Werbungskosten berücksichtigt werden, wenn der Nutzungsvorteil nach der sog. Fahrtenbuchmethode ermittelt wird. Dagegen kommt ein Werbungskostenabzug nicht in Betracht, wenn der Nutzungsvorteil pauschal nach der sog. 1 %-Regelung bemessen wird (Bezug: § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2, § 8 Abs. 1, Abs. 2, § 9 Abs. 1, § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG 2001)

Praxishinweise: Bei der sog. 1 %-Regelung handelt es sich um eine typisierende Regelung zur Ermittlung des mit der Nutzung des Fahrzeugs verbundenen Vorteils. Eine solche Regelung lässt es nicht zu, individuelle Kosten zu berücksichtigen. Dagegen wird bei der sog. Fahrtenbuchmethode der tatsächliche geldwert...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen