Dokument Voraussetzungen einer Bilanzberichtigung

Dokumentvorschau

StuB 24/2007 S. 950

Voraussetzungen einer Bilanzberichtigung

Eine Bilanz kann gem. NWB DAAAC-60527 (BFH/NV 2007 S. 2254) nicht nach § 4 Abs. 2 Satz 1 EStG geändert („berichtigt”) werden, wenn sie nach dem Maßstab des Erkenntnisstandes zum Zeitpunkt ihrer Erstellung den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung entspricht. Dabei ist, wenn eine bestimmte Bilanzierungsfrage nicht durch die Rechtsprechung abschließend geklärt ist, jede der kaufmännischen Sorgfalt entsprechende Bilanzierung als in diesem Sinne „richtig” anzusehen (Bestätigung des Senatsurteils vom 5.4.2006 – I R 46/04, BStBl II S. 688 = Kurzinfo StuB 2006 S. 596).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen