Dokument Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil v. 11.10.2007 - 16 K 84/05

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht Urteil v. - 16 K 84/05

Gesetze: UStG § 1 Abs. 1 Nr. 1

Steuerbarkeit einer Betriebsverlagerungsentschädigung

Leitsatz

  1. Eine im Zusammenhang mit einer Betriebsverlagerung gezahlte Entschädigung ist nicht steuerbar.

  2. Entschädigt die öffentliche Hand im Rahmen einer städtebaulichen Sanierungsmaßnahme lediglich den Gebäuderestwert, liegt kein Leistungsaustausch vor.

  3. Werden mit einer Betriebsverlagerungsentschädigung allein die mit dem Umzug verbundenen Vermögensnachteile ausgeglichen, insbesondere die nach dem Umzug wirtschaftlich nicht mehr nutzbare Betriebseinrichtung, so unterliegt die Entschädigung nicht der USt. Denn die Nichtverwendbarkeit der Wirtschaftgüter am neuen Standort ist faktische Folge der Betriebsverlegung, nicht aber eine gegenüber der Kommune, die die Entschädigung zahlt, erbrachte Leistung.

Fundstelle(n):
TAAAC-65756

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden