Dokument Hessisches Finanzgericht, Urteil v. 06.04.2006 - 10 K 1902/02

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Hessisches Finanzgericht Urteil v. - 10 K 1902/02

Gesetze: EStG § 9 Abs. 1 S. 1

Beruflich bedingter Sprachkurs an englischem College als Werbungskosten

Leitsatz

  1. Bei einem Fortbildungslehrgang zum Erwerb oder zur Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen, der nicht am Wohnort des Steuerpflichtigen oder in dessen Nähe stattfindet (auswärtiger Sprachkurs) ist im Rahmen einer Gesamtwürdigung zu bestimmen, ob neben den reinen Kursgebühren auch die Aufwendungen für die mit dem Sprachkurs verbundener Reise beruflich veranlasst und demzufolge als Werbungskosten abziehbar sind.

  2. Lassen sich aufgrund der vom Steuerpflichtigen vorgelegten Unterlagen weder die Dauer noch der tatsächliche Inhalt der Veranstaltung feststellen und deuten die vorgelegten Unterlagen eher auf die Teilnahme an wirtschaftswissenschaftlichen Vorlesungen an einem englischen College als auf die Teilnahme an einem beruflich veranlassten Sprachkurs schließen, sind die Aufwendungen nicht als Werbungskosten zu berücksichtigen.

  3. Indizien für das Vorliegen eines ausschließlich beruflich veranlassten Sprachkurses im Ausland.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
BAAAC-63591

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden