Dokument Entfernungspauschale bleibt Diskussionsthema - Vorläufige Steuerfestsetzung im Hinblick auf anhängige Massenverfahren

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 43 vom 22.10.2007 Seite 1

Entfernungspauschale bleibt Diskussionsthema

Vorläufige Steuerfestsetzung im Hinblick auf anhängige Massenverfahren

Julia Hermann

Kurze Zeit nachdem der BFH mit ernstliche Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Kürzung der Entfernungspauschale ab 2007 zum Ausdruck brachte, kündigte das BMF auf seiner Homepage die Einführung eines unbürokratischen und schnellen Verfahrens für Eintragungen von Freibeträgen auf der Lohnsteuerkarte an. Mit zwei Schreiben v. bzw. nimmt das BMF nun zu Verfahrensfragen explizit Stellung. Doch zahlreiche Fragen bleiben weiterhin offen.

Unsichere Rechtslage über Jahre

Der Beschluss des BFH zur Pendlerpauschale erging im Rahmen eines Eilverfahrens des vorläufigen Rechtsschutzes, das auf die Eintragung eines Lohnsteuerfreibetrags ohne Kürzung der Fahrtkosten um die ersten 20 Entfernungskilometer gerichtet war. Die Entscheidung im Hauptsacheverfahren ist noch offen. Das Gericht hat die Interessen der Parteien abgewogen und seine Entscheidung zugunsten des Steuerpflichtigen gefällt, indem es die Steuerentlastung vorläufig gewährte. Da das BVerfG bereits in mehreren Fällen zwar die Verfassungswidrigkeit von Normen feststellte, dem Gesetz S. 2geber aber großzügige Übergangsfristen einräumte, ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren