Dokument Auflösungsverluste nach § 17 Abs. 4 EStG - Erstmalige Anwendung des Halbeinkünfteverfahrens

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 40 vom 01.10.2007 Seite 7

Auflösungsverluste nach § 17 Abs. 4 EStG

Erstmalige Anwendung des Halbeinkünfteverfahrens

Martin Hilbertz

Von der Finanzverwaltung wurde bisher die Auffassung vertreten, dass im Liquidationsjahr kein steuerliches Wirtschaftsjahr besteht. Folglich wurde in Liquidationsfällen das Halbeinkünfteverfahren bereits für in 2001 entstandene Verluste angewendet. Dieser Auffassung hat nunmehr der BFH mit seinen Entscheidungen und eine Absage erteilt und gewährte den Verlust in voller Höhe.

Halbeinkünfteverfahren

Die Regelung in § 3c Abs. 2 EStG wurde im Zusammenhang mit dem sog. Halbeinkünfteverfahren eingeführt und sieht u. a. vor, dass Betriebsvermögensminderungen, Betriebsausgaben, Veräußerungskosten oder Werbungskosten, die in wirtschaftlichem Zusammenhang mit Einnahmen stehen, die gem. § 3 Nr. 40 EStG zur Hälfte von der Einkommensteuer befreit sind, bei der Ermittlung der Einkünfte nur zur Hälfte abgezogen werden dürfen. Entsprechendes gilt, wenn bei der Ermittlung der Einkünfte der Wert des Betriebsvermögens oder des Anteils am Betriebsvermögen oder die Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder der an deren Stelle tretende Wert mindernd zu berücksichtigen ist.

Nach der Gesetzesbegründung soll das Halbeinkünfteverfahren die Doppelbelastung a...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen