Dokument Kirchensteuer: Kirchensteuer bei Pauschalierung der Einkommensteuer

Dokumentvorschau

Oberste FinBeh der Länder 28.12.2006 , NWB direkt 39/2007 S. 11

Kirchensteuer: Kirchensteuer bei Pauschalierung der Einkommensteuer

Steuerpflichtige, die Sachzuwendungen nach Maßgabe des § 37b EStG gewähren, können die darauf entfallende Einkommensteuer mit einem Pauschsteuersatz von 30 % abgeltend erheben. Die pauschale Einkommensteuer gilt als Lohnsteuer und ist von dem die Sachzuwendung gewährenden Steuerpflichtigen in der Lohnsteuer-Anmeldung anzugeben und an das Betriebsstättenfinanzamt abzuführen. In gleicher Weise ist auch hinsichtlich der zu entrichtenden Kirchensteuer zu verfahren. Bei der Erhebung der Kirchensteuer kann der Steuerpflichtige zwischen einem vereinfachten Verfahren und einem Nachweisverfahren wählen. Diese Wahl kann für jeden Lohnsteuer-Anmeldungszeitraum unterschiedlich getroffen werden. Anmerkung: Das Land Rheinland-Pfalz hat sich einer Erlassregelung in dieser Form nicht angeschlo...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen