Arbeitshilfe November 2015

Vorteilhaftigkeitseinbußen bei Investitionen durch Abschaffung der degressiven Abschreibung – Berechnungsprogramm

Prof. Dr. Wolfgang Berens und Dr. Walter Schmitting

Durch die von der Bundesregierung beschlossene Unternehmensteuerreform 2008 hat sich der Gesetzgeber endgültig von der degressiven Abschreibung auf Wirtschaftsgüter verabschiedet. Vielen Unternehmen können in Folge dessen zukünftig enorme Abschreibungspotenziale verloren gehen.

Mit diesem Excel-Tool lassen sich diese Vorteilhaftigkeitseinbußen bei Investitionen genau in € und % beziffern. Die entscheidenden Einflussfaktoren sind:

  • die investierte Summe

  • der Zinssatz

  • der Steuersatz (Multifaktor)

  • die Nutzungsdauer und

  • der vorherige degressive AfA-Satz.

Zusätzlich bietet das Excel-Tool eine komplexe grafische Aufarbeitung.

Fundstelle(n):
NWB FAAAC-57934

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren