Dokument Belgien | fiktiver Eigenkapitalabzug 2007

Dokumentvorschau

IWB 16/2007 S. 1191

Belgien | fiktiver Eigenkapitalabzug 2007

Seit 2006 gewährt Belgien ansässigen körperschaftsteuerpflichtigen Gesellschaften und belgischen Betriebsstätten ausländischer Gesellschaften einen fiktiven Zinsabzug auf ein modifiziertes Eigenkapital, das auch als betriebliches Risikokapital bezeichnet wird. Ziel ist, die Finanzierungsneutralität von Fremd- und Eigenkapital bei der Besteuerung der Körperschaften herzustellen. Die Höhe des anzuwendenden Zinssatzes bestimmt sich nach dem Mittelwert für 10-jährige belgische Staatsanleihen und ist jährlich anzupassen. Dabei darf die jährliche Abweichung grundsätzlich nicht mehr als 1 % betragen und eine Obergrenze von 6,5 % nicht überschreiten. Für das Jahr 2006 betrug der Zinssatz 3,442 %. Dieser ist für 2007 auf 3,781 % angehoben worden. Für kleinere Unternehmen darf der Zinssatz um 0,5 % ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen