Dokument Badumbau als außergewöhnliche Belastung

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 13 vom 13.07.2007 Seite 486

Badumbau als außergewöhnliche Belastung

von Dipl.-Finw. StB Michael Seifert, Troisdorf

Oftmals kommt es mit der Finanzverwaltung zum Streit, ob die Aufwendungen für den Umbau eines Bads in ein behindertengerechtes Bad als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht werden können. Mit Beschluss vom 25.1.2007 – III B 103/06 (BFH/NV 2007 S. 891) hat der BFH Folgendes entschieden: Da ein behindertengerechtes Badezimmer nicht nur vom Behinderten selbst, sondern auch von Familienangehörigen genutzt werden kann, sind die Aufwendungen für den Umbau wegen des dafür erlangten Gegenwerts nicht als außergewöhnliche Belastung abziehbar. Nur soweit bei dem Umbau neue oder neuwertige Gegenstände ersetzt werden müssen, können die Kosten hierfür als außergewöhnliche Belastungen zu berücksichtigen sein.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen