Dokument FG München, Urteil v. 23.05.2007 - 6 K 736/05

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG München Urteil v. - 6 K 736/05

Gesetze: KStG § 8 Abs. 3

Zur Angemessenheit einer GmbH-Geschäftsführervergütung

Leitsatz

Die Frage, ob eine ausreichende Mindestverzinsung für die GmbH gewährleistet ist, ist ein Kriterium, das bei der Frage der Angemessenheit zu berücksichtigen ist. Steht jedoch bereits aus anderen Gründen fest, dass die Gesamtausstattung unangemessen ist, so kann eine ausreichende Verzinsung nicht dazu führen, dass die Gesamtvergütung angemessen wird.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BAAAC-48966

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren