Dokument BFH-Rechtsprechung zum Kindergeld im Jahr 2006

Preis: € 16,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 22 vom 29.05.2007 Seite 1847 Fach 3a Seite 2465

BFH-Rechtsprechung zum Kindergeld im Jahr 2006

Walter Greite

Schwerpunkte der BFH-Rechtsprechung im Berichtszeitraum sind die Auswirkungen einer Erwerbstätigkeit des Kinds auf den Kindergeldanspruch (Vollzeiterwerbstätigkeit, Teilzeiterwerbstätigkeit, Bewerbung um Ausbildungsplatz aus einer Erwerbstätigkeit) und der Anwendungsbereich der speziellen Korrekturvorschrift des § 70 Abs. 4 EStG bei Über- bzw. Unterschreitung des Jahresgrenzbetrags. Des Weiteren ist hinzuweisen auf die Entscheidung zur anteiligen Berücksichtigung von Leistungen der Eltern bei vollstationär untergebrachten Kindern. Schließlich hat der BFH auch eine Reihe von verfahrensrechtlichen Fragen geklärt. S. 1848

1. Vorrangig Kindergeldberechtigter bei Unterhaltszahlungen beider Elternteile

(BStBl 2006 II S. 184 NWB EAAAB-66091) betr. § 64 Abs. 3 Satz 2 EStG.

Hinweis ▶ erl, StuB 2005 S. 982; Jäger, HFR 2006 S. 50; Greite, FR 2005 S. 1260.

Der Sohn des Klägers und der von ihm geschiedenen Beigeladenen, der im Oktober 1999 sein Studium aufgenommen hatte, unterhielt am Studienort eine eigene Wohnung. Er erhielt vom Kläger monatliche Zahlungen von 525 DM und von der Beigeladenen in Höhe von 600 DM. Die Beigeladene bezog das Kindergeld von 250 DM. Das Finanzamt sah in den monatlichen Zahlungen der Beigeladenen ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen