Dokument Einlagen früherer Wirtschaftsjahre bei Ermittlung ausgleichsfähiger Verluste gem. § 15a EStG

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB 6/2007 S. 233

Einlagen früherer Wirtschaftsjahre bei Ermittlung ausgleichsfähiger Verluste gem. § 15a EStG

Eine zum Ausgleich eines negativen Kapitalkontos vom Kommanditisten erbrachte Einlage ist gem. nrkr. NWB TAAAB-87853 (BFH-Az.: IV R 28/06, EFG 2006 S. 1833) außerhalb des Kapitalkontos als besonderer Korrekturposten festzuhalten, soweit die Einlage in dem betreffenden Wirtschaftsjahr nicht durch ausgleichsfähige Verluste verbraucht worden ist. In den folgenden Wirtschaftsjahren sind Verlustanteile des Kommanditisten dann bis zum Verbrauch dieses Korrekturpostens als ausgleichsfähig zu qualifizieren, selbst wenn dadurch ein negatives Kapitalkonto entsteht oder sich erhöht. Soweit im Jahr der Einlage auch Entnahmen vorgenommen wurden, ist der Korrekturposten nur im Umfang des Saldos zwischen Einlagen und Entnahmen zu bilden (Fortentwicklung des BFH-Urteils vom 14.10.2003 ...BStBl 2004 II S. 359

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren