Dokument Finanzgericht Hamburg, Urteil v. 11.12.2006 - 2 K 8/05

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg Urteil v. - 2 K 8/05

Gesetze: EStG § 4 Abs. 5 Nr. 6b

Mietzahlungen an die Ehefrau als berücksichtigungsfähige Werbungskosten für ein Arbeitszimmer

Leitsatz

Mietzahlungen an die Ehefrau können unter die Abzugsbeschränkung des § 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG fallen.

Auch wenn der Ehemann die Mietzahlungen wegen § 4 Abs. 5 Nr. 6b EStG nicht steuerlich geltend machen kann, muss die Ehefrau die erhaltenen Mietzahlungen versteuern, wenn der Mietvertrag einem Drittvergleich standhält und unstreitig durchgeführt worden ist.

Fundstelle(n):
YAAAC-38712

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren