Dokument Vermietetes Fahrzeug als Sonderbetriebsvermögen - Umsatzsteuersparmodell bei Kraftfahrzeugnutzung durch Gesellschafter

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 8 vom 19.02.2007 Seite 605 Fach 7 Seite 6827

Vermietetes Fahrzeug als Sonderbetriebsvermögen

Umsatzsteuersparmodell bei Kraftfahrzeugnutzung durch Gesellschafter

Dr. Henning Wenzel

Beliebt ist im Augenblick das Modell, dass Kraftfahrzeuge von der Privatperson erworben werden, um diesen Wagen entgeltlich an eine Gesellschaft zu vermieten, an der der Eigner des Kraftfahrzeugs beteiligt ist. Durch diese Gestaltung sollen umsatzsteuerliche Vorteile generiert werden, ohne jedoch ertragsteuerliche Auswirkungen zu entfalten. Dieses im Detail noch vorzustellende Modell wurde nunmehr vom NWB XAAAB-75430) in der Sache verworfen. Durch das Urteil werden die steuerlichen Auswirkungen nunmehr auch auf ertragsteuerliche Aspekte ausgedehnt, so dass gerade bei Veräußerung von den jeweiligen zumeist hochwertigen Wagen ganz erhebliche Veräußerungsgewinne versteuert werden müssen. Damit stellt es sich als ein Beratungsfehler dar, wenn der Berater in Zukunft dieses Modell empfiehlt, ohne zumindest auf das steuerliche Risiko hinzuweisen.

I. Modell und Begründungen für das Modell

Der Steuerpflichtige A erwirbt ein hochwertiges Fahrzeug und vermietet dieses Fahrzeug in der Regel unbefristet zu einem gleichbleibenden Mietzins zuzüglich Umsatzsteuer an eine Gesellschaft B, an der A als Gesellschafter bet...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren